Angebote zu "Pflanzen" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Pflanzen im Mittelalter
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend von den Werken Hildegards von Bingen, Konrads von Megenberg und anderer wichtiger Repräsentanten der mittelalterlichen Naturheilkunde erläutert der Wiener Germanist und Keltologe die wesentlichen Aspekte der frühen Pflanzenkunde. Er würdigt die herausragende Rolle, die Bäume und Kräuter im Leben der Menschen eingenommen haben. Diese zeigte sich beispielsweise in einer reichhaltigen Pflanzensymbolik wie etwa Lilie und Rose im Wappen und ist auch heute noch in Begriffen wie "Kindergarten", "Sprössling" oder "Stammbaum" fassbar. Eine Untersuchung der Heil- und anderen Nutzpflanzen nach mittelalterlichem Verständnis veranschaulicht die Bedeutungsparallelen und -differenzen zur Gegenwart und unterstreicht die Wichtigkeit der Gewächse für die mittelalterliche Lebenswelt. Ein vollständiger Index der erwähnten Pflanzen nach ihren volkstümlichen Bezeichnungen und botanischen Namen, einige Abbildungen sowie eine umfangreiche Bibliografie ergänzen das Buch. Das gut verständliche Werk bietet kulturhistorisch interessierten Leserinnen und Lesern viele spannende Einblicke und Zusammenhänge.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Homo Sapiens
72,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln. Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus? Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich? Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Homo Sapiens
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln. Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus? Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich? Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Jahreshefte des Österreichischen Archäologische...
174,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Tiere und Pflanzen sind die Lebensgrundlage menschlicher Kultur und Gesellschaft, ihre Überreste gehören zu den Zeugen der Vergangenheit: Das neueingerichtete Department für Bioarchäologie am ÖAI und seine Forschungsaufgaben werden im ersten Beitrag der ÖJh 86 vorgestellt. Die norisch-pannonische Tracht mit Fokus auf den Kleinfunden aus Metall aus dem Gebiet von Flavia Solva-Wagna (Steiermark) ist Gegenstand eines Artikels, der Fibel- und Gürtelbestandteile als eigene Quellengattung erörtert.Tierknochen aus den Grabungen im lykischen Limyra und Xanthos legen die Autoren als Befunde zur Tierhaltung in archaisch-klassischer Zeit vor. Aktuelle Grabungsergebnisse präsentiert auch der Bericht über die österreichischgriechischen Synergesia im griechischen Pheneos. Aus Grabungen im Heiligtum der Artemis und in den Wohnhäusern im arkadischen Lousoi stammen 173 Fundmünzen des 4. vor- bis 4. nachchristlichen Jahrhunderts, die ineinem Katalog erstmals wissenschaftlich bearbeitet werden. Überlegungen zu dem Darstellungsinhalt zweier griechischer Werke des 6. Jahrhunderts v. Chr., einer ostgriechischen 'Situla' aus Memphis und des nordionischen Holzpinax aus der Nordnekropole von Saqqara, ergeben neue Aspekte für den Bedeutungszuwachs des Apis- und Apismutterkultes in der Saitenzeit.Auf eine sprunghaft zunehmende Bedeutung der kleinasiatischen Marmorsteinbrüche ab dem beginnenden 2. Jahrhundert deuten 35 Marmorinschriften hellenistischer und römischer Zeit aus dem Heiligtum des Apollon Hylates auf Zypern hin, deren Material mittels petrografischer und geochemischer Analysen der Herkunftsbestimmung unterzogen wurde. Marmorsteht auch im Blickpunkt der konservierungswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Sarkophaggarten in Ephesos, wobei der Amazonenschlachtensarkophag eingehend behandelt wird.Der nur fragmentarisch bekannte monumentale Grabbau des ephesischen Sophisten Titus Flavius Damianus und seiner Familie wird detailliert besprochen und samt einem Stammbaum der weitverzweigten Familie der Vedii und der Flavii Vedii präsentiert. Den Abschluss des aktuellen Bandes bildet eine ebenfalls ausführliche Abhandlung zu Kaiser Traians Aufenthalt in Ephesos samt der damit in Verbindung zu bringenden architektonischen Hinterlassenschaften.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Homo Sapiens
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln. Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus? Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich? Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Homo Sapiens
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln. Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus? Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich? Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!

Anbieter: Dodax
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Systematik-Poster: Botanik
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Vor allem die Analyse von DNA-Sequenzen hat in den letzten zwei Jahrzehnten völlig neue Erkenntnisse zur  Stammesgeschichte der Pflanzen, anderer photoautotropher Eukaryoten und Pilze erbracht. Um nun Studierenden, Dozentinnen und Dozenten, Lehrerinnen und Lehrern und allen an Botanik Interessierten den aktuellen Kenntnisstand in einfacher und übersichtlicher Form darzubieten, hat Professor Joachim W. Kadereit Universität Mainz dieses grosse, farbige Systematik-Poster zur Botanik entwickelt. Dargestellt ist ein Stammbaum, in dem  die Evolution der Pflanzendiversität von den einfachsten Algen bis zu den Blütenpflanzen  die Entstehung von anderen photoautotrophen Eukaryoten durch sekundäre Endocytobiose (oder Symbiose) und  die Verwandtschaft der sehr unterschiedlichen als Pilze bezeichneten Organismen  nachvollzogen werden kann.  Das Poster macht deutlich, dass die Stammesgeschichte nicht nur aus aufeinander folgenden Verzweigungen besteht, sondern dass die Fusion unterschiedlicher Organismen in der Evolution eine grosse Rolle gespielt hat. Weiterhin wird klar, dass viele der in der Vergangenheit anerkannten systematischen Einheiten (z.B. Algen, Pilze) nicht die wirklichen Verwandtschaftsverhältnisse widerspiegeln. Die Veranschaulichung der komplexen Zusammenhänge wird durch kurze Beschreibungen der einzelnen Gruppen und Farbbilder ausgewählter Arten unterstützt. Das Poster wird dadurch zu einem wichtigen Hilfsmittel beim Studium und bei der Prüfungsvorbereitung der Botanik, sowie zu einer wesentlichen Ergänzung des „STRASBURGER - Lehrbuch der Pflanzenwissenschaften“.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Jahreshefte des Österreichischen Archäologische...
255,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Tiere und Pflanzen sind die Lebensgrundlage menschlicher Kultur und Gesellschaft, ihre Überreste gehören zu den Zeugen der Vergangenheit: Das neueingerichtete Department für Bioarchäologie am ÖAI und seine Forschungsaufgaben werden im ersten Beitrag der ÖJh 86 vorgestellt. Die norisch-pannonische Tracht mit Fokus auf den Kleinfunden aus Metall aus dem Gebiet von Flavia Solva-Wagna (Steiermark) ist Gegenstand eines Artikels, der Fibel- und Gürtelbestandteile als eigene Quellengattung erörtert. Tierknochen aus den Grabungen im lykischen Limyra und Xanthos legen die Autoren als Befunde zur Tierhaltung in archaisch-klassischer Zeit vor. Aktuelle Grabungsergebnisse präsentiert auch der Bericht über die österreichischgriechischen Synergesia im griechischen Pheneos. Aus Grabungen im Heiligtum der Artemis und in den Wohnhäusern im arkadischen Lousoi stammen 173 Fundmünzen des 4. vor- bis 4. nachchristlichen Jahrhunderts, die in einem Katalog erstmals wissenschaftlich bearbeitet werden. Überlegungen zu dem Darstellungsinhalt zweier griechischer Werke des 6. Jahrhunderts v. Chr., einer ostgriechischen ›Situla‹ aus Memphis und des nordionischen Holzpinax aus der Nordnekropole von Saqqara, ergeben neue Aspekte für den Bedeutungszuwachs des Apis- und Apismutterkultes in der Saitenzeit. Auf eine sprunghaft zunehmende Bedeutung der kleinasiatischen Marmorsteinbrüche ab dem beginnenden 2. Jahrhundert deuten 35 Marmorinschriften hellenistischer und römischer Zeit aus dem Heiligtum des Apollon Hylates auf Zypern hin, deren Material mittels petrografischer und geochemischer Analysen der Herkunftsbestimmung unterzogen wurde. Marmor steht auch im Blickpunkt der konservierungswissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Sarkophaggarten in Ephesos, wobei der Amazonenschlachtensarkophag eingehend behandelt wird. Der nur fragmentarisch bekannte monumentale Grabbau des ephesischen Sophisten Titus Flavius Damianus und seiner Familie wird detailliert besprochen und samt einem Stammbaum der weitverzweigten Familie der Vedii und der Flavii Vedii präsentiert. Den Abschluss des aktuellen Bandes bildet eine ebenfalls ausführliche Abhandlung zu Kaiser Traians Aufenthalt in Ephesos samt der damit in Verbindung zu bringenden architektonischen Hinterlassenschaften.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Pflanzen im Mittelalter
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend von den Werken Hildegards von Bingen, Konrads von Megenberg und anderer wichtiger Repräsentanten der mittelalterlichen Naturheilkunde erläutert der Wiener Germanist und Keltologe die wesentlichen Aspekte der frühen Pflanzenkunde. Er würdigt die herausragende Rolle, die Bäume und Kräuter im Leben der Menschen eingenommen haben. Diese zeigte sich beispielsweise in einer reichhaltigen Pflanzensymbolik wie etwa Lilie und Rose im Wappen und ist auch heute noch in Begriffen wie „Kindergarten“, „Sprössling“ oder 'Stammbaum' fassbar. Eine Untersuchung der Heil- und anderen Nutzpflanzen nach mittelalterlichem Verständnis veranschaulicht die Bedeutungsparallelen und -differenzen zur Gegenwart und unterstreicht die Wichtigkeit der Gewächse für die mittelalterliche Lebenswelt. Ein vollständiger Index der erwähnten Pflanzen nach ihren volkstümlichen Bezeichnungen und botanischen Namen, einige Abbildungen sowie eine umfangreiche Bibliografie ergänzen das Buch. Das gut verständliche Werk bietet kulturhistorisch interessierten Leserinnen und Lesern viele spannende Einblicke und Zusammenhänge.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot